80er

C.C. Catch

C. C. Catch (* 31. Juli 1964 in Oss, Niederlande als Caroline Catharina Müller) ist eine niederländisch-deutsche Euro Disco-Sängerin.

1985 wurde sie bei einem Talentwettbewerb in der Nähe von Hamburg, an dem sie mit ihrer Band teilnahm, vom deutschen Komponisten und Musikproduzenten Dieter Bohlen entdeckt. Zusammen kreierten Müller und Bohlen den Künstlernamen C. C. Catch, wobei die beiden Cs für die beiden Vornamen Caroline und Catharina stehen.

Im September 1985 erschien ihre Debüt-Single "I Can Lose My Heart Tonight" und wurde zum internationalen Erfolg. C. C. Catch und Bohlen arbeiteten bis Ende 1988 erfolgreich zusammen, trennten sich dann aber im Streit. So entbrannte anschließend unter anderem ein langer Namensrechtkonflikt um den Künstlernamen „C. C. Catch“, den Dieter Bohlen für sich beanspruchte. Letztendlich wurde dieser per Gerichtsbeschluss der Künstlerin zugesprochen.

C. C. Catch zog daraufhin nach England und arbeitete mit verschiedenen Produzenten, darunter mit dem ehemaligen Gitarristen von Duran Duran, Andy Taylor, zusammen. Im Herbst 1989 erschien die Single "Big Time", der kurz darauf das Album "Hear What I Say" sowie die Single "Midnight Hour" folgte.

Diskographie (1980-89)

Alben

Catch The Catch (1986)
Welcome To The Heartbreak Hotel (1986)
Like A Hurricane (1987)
Big Fun (1988)
Hear What I Say (1989)

Singles

I Can Lose My Heart Tonight (1985)
Are You Man Enough (1986)
Cause You Are Young (1986)
Heartbreak Hotel (1986)
Heaven And Hell (1986)
Strangers By Night (1986)
Soul Survivor (1987)
House Of Mystic Lights (1988)
Good Guys Only Win In Movies (1988)
Backseat Of Your Cadillac (1988)
Summer Kisses (1988)
Nothing But A Heartache (1988)
Midnight Hour (1989)
Big Time (1989)
Baby I Need Your Love (1989)
Erstellung: 06.04.2021 (08:30)
Letzte Änderung: 16.04.2021 (14:47)

C.C. Catch auf achtziger.net