80er

Depeche Mode

Die Wurzeln der Band gehen zurück auf das Jahr 1976, als Vince Clarke (Keyboard, Gitarre, Gesang) und Andrew Fletcher (Keyboard, Bass) in Basildon (Essex, England) die Gruppe No Romance in China gründeten. Die Band hatte jedoch nicht lange Bestand. 1979 gründete Vince Clarke zusammen mit Robert Marlow und dem Gitarristen und Keyboarder Martin Gore die Band French Look. Bald darauf stieg ihr gemeinsamer Klassenkamerad Fletcher mit ein, und die drei nannten sich fortan Composition of Sound. Nach ersten Auftritten als Trio wurde 1980 Dave Gahan engagiert, der die Rolle des Sängers von Clarke übernahm. Die Band nannte sich auf Gahans Vorschlag hin nach einem französischen Modemagazin in Depeche Mode um, verbannte alle herkömmlichen Rockinstrumente und verlegte sich ganz auf synthetische Klangerzeuger. Nachdem das Quartett zunächst erfolglos Demoaufnahmen an Plattenfirmen verschickt hatte, wurde Depeche Mode im Herbst 1980 von Daniel Miller, dem Gründer des britischen Independent-Labels Mute Records, entdeckt, als die Band im Vorprogramm von Fad Gadget unter anderem im Londoner Club Bridgehouse spielte. In der Urbesetzung Dave Gahan (Gesang), Andrew Fletcher, Martin Gore und Vince Clarke (alle Synthesizer) begannen im Dezember 1980 erste Plattenaufnahmen. Die erste Single "Dreaming of Me" erschien im Februar 1981.

Diskographie (1980-89)

Alben

Speak & Spell (1981)
A Broken frame (1982)
Construction Time Again (1983)
People Are People (LP) (1984)
Some Great Reward (1984)
Black Celebration (1986)
Music For The Masses (1987)
101 - live (1989)

Singles

Dreaming Of Me (1981)
New Life (1981)
Just Can't Get Enough (1981)
See You (1982)
The Meaning Of Love (1982)
Leave In Silence (1982)
Get The Balance Right (1983)
Everything Counts (1983)
Love In Itself · 2 (1983)
People are People (1984)  
Master And Servant (1984)
Blasphemous Rumours (1984)
Shake The Disease (1985)
It's Called A Heart (1985)
Stripped (1986)
Question Of Lust (1986)
Question Of Time (1986)
Strangelove (1987)
Never Let Me Down Again (1987)
Behind The Wheel (1987)
Little 15 (1988)
Everything Counts (live) (1989)
Personal Jesus (1989)
Erstellung: 06.04.2021 (09:54)
Letzte Änderung: 16.04.2021 (12:59)

Depeche Mode auf achtziger.net