achtziger.netz logo

Depeche Mode "Music For The Masses"

Die Neuveröffentlichungen der "alten" Depeche Mode Alben bestechen alle durch eine sehr gute Pressung: Die Scheiben liegen schwer und plan auf, hier knistert und knackt nichts, der Klang ist hervorragend und druckvoll. Mastering und Pressung sind top - hier gibt es so gar nichts zu meckern. Auch die Cover sind sehr schön gelungen mit dem partiellen Lack, der dem Papier eine hochwertige Struktur gibt.

Das 87er Album hält mit "Never let me down again", "Strangelove", "Little 15" und "Behind the wheel" hochkarätige Singleauskopplungen bereit. Aber man darf, ja man muss Depeche Mode auch fernab der bekannten Singles begegnen und findet dann Synthie-Perlen höchster Qualität. Nicht umsonst hat die britische Band auch die treueste Fan-Base, die man sich nur vorstellen kann. Und um Nachwuchs muss man sich auch keine Sorgen machen: Der Großteil der Alben sind Klassiker, die heute noch so frisch wie damals klingen und keinerlei Alterserscheinungen aufweisen. "Sacred" und "Pimpf" seien hierzu von diesem Album nur beispielhaft vorgehoben. 1987? 2007? 2018? - Alles würde passen. Zeitlos! Schön!

 

  • Never Let Me Down Again

  • The Things You Said

  • Strangelove

  • Sacred

  • Little 15

  • Behind The Wheel

  • I Want You Now

  • To Have And To Hold

  • Nothing

  • Pimpf


Erstellung: 05.12.2018 (11:20)
Letzte Änderung: 05.12.2018 (11:20)
achtziger.net
Woche (KW) 50
10. Dezember 2018

Song des Tages:
«It's A Sin»

Die 80er Jahre im Überblick.

1980