achtziger.netz logo

Killing Joke "Brighter Than A Thousand Suns"

Das 86er Album von Killing Joke liegt ebenfalls seit 2017 als Picture Disc vor. Die Pressung ist wie vom Vorläufer "Night Time" recht solide, das Cover ist auf der Frontseite ebenso ein großes Loch, damit die Picture Disc zur Geltung kommt. Leider kommt die Vinylscheibe in einer viel zu engen, transparenten Plastikinnenhülle daher, die bereits bei erster Verwendung nach Austausch schreit - im Plattenregal ist eine Picture Disc auch "nur" eine Schallplatte, deren Frontseite unsichtbar bleibt. Sei es drum. Die Pressqualität ist gut: Kein gefranstes Innenloch, die Scheibe liegt plan auf dem Plattenteller und der Bilddruck ist sehr gut. Die Tonqualität ist sehr gut - das übliche Manko einer Picture Disc kommt nicht stark zu Ohren, aber audiophil ist der Klang natürlich nicht.

Mit "Brighter Than A Thousand Suns" führen Killing Joke das fort, was sie mit "Night Time" anfingen: Pop-Wave in bester Qualität, jetzt sogar noch poppiger und eingängiger. Das gefällt alten Killing Joke Jüngern nicht, aber Freunde der Band, die mit "Love Like Blood" vom Vorläufer auf sie aufmerksam wurden, lieben auch "Sanity" - ein ähnlicher Chartbreaker wie der vorher genannte.

"Brighter Than A Thousand Suns" ist ein mit großen und kleineren Popsongs gefülltes Album, dass keinen Platz für Ausreißer bietet. Killing Joke klingen jetzt runder, satter, durchdachter und eingängiger - aber wahrscheinlich auch weniger kreativ.

  • Adorations

  • Sanity

  • Chessboards

  • Twilight Of The Mortal

  • Love Of The Masses

  • A Southern Sky

  • Wintergardens

  • Rubicon


Erstellung: 28.11.2018 (12:56)
Letzte Änderung: 28.11.2018 (12:56)
achtziger.net
Woche (KW) 50
10. Dezember 2018

Song des Tages:
«It's A Sin»

Die 80er Jahre im Überblick.

1980