80er

Kirlian Camera

Ursprünglich wurde die Band 1979 vom Sänger und Keyboarder Angelo Bergamini unter dem Namen „Suicide Commando“ gegründet. Da es jedoch bereits eine Musikgruppe mit diesem Namen gab, änderte Bergamini den Namen im Jahre 1980. Er beschäftigte sich zu der Zeit mit Esoterik und so übernahm er „Kirlian Camera“, den Vorschlag des Bassisten Mauro Montacchini. Neben Bergamini und Montacchini gehörten Fabrizio Chiari (Keyboard) und Simona Buja (Gesang) zur Originalbesetzung.

Diskographie (1980-89)

Alben

It Doesn't Matter, Now (1983)
Eclipse (Das Schwarze Denkmal) (1988)

EPs/Mini-Alben

Kirlian Camera (1981)

Singles

Communicate (1983)
Edges (1984)
Blue Room (1985)
Ocean (1986)
Helden Platz (1987)
Austria (1988)
Erstellung: 06.04.2021 (15:18)
Letzte Änderung: 13.04.2021 (14:02)

Kirlian Camera auf achtziger.net