80er

The Cure

The Cure ist eine britische Pop-/Rock-/Wave-/Gothic-Band, die 1976 im südenglischen Crawley als Malice gegründet wurde. Zunächst spielte Robert Smith nur Gitarre. Nach dem Ausstieg einiger Mitglieder benannte sich die Band 1977 zunächst in Easy Cure und 1978 schließlich in The Cure um. Seit diesem Zeitpunkt fungiert Robert Smith, der mit seinen toupierten Haaren und seinem geschminkten Gesicht zur Identifikationsfigur der Gruppe wurde, als Bandleader, Komponist und Sänger. Er ist außerdem das einzig dauerhafte Mitglied.

Diskographie (1980-89)

Alben

Boys Don't Cry (1980)
Seventeen Seconds (1980)
Faith (1981)
Pornography (1982)
The Top (1984)
Concert (1984)
The Head On The Door (1985)
The Singles (Standing On The Beach / Staring At The Sea) (1986)
Kiss Me Kiss Me Kiss Me (1987)
Disintegration (1989)

EPs/Mini-Alben

Japanese Whispers (1983)

Singles

A Forest (1980)
Primary (1981)
Charlotte Sometimes (1981)
The Hanging Garden (1982)
Let's Go To Bed (1982)
The Walk (1983)
The Lovecats (1983)
The Caterpillar (1984)
In Between Days (1985)
Close To Me (1985)
Boys Don't Cry (New Voice & Mix) (1986)
Why Can't I Be You (1987)
Catch (1987)
Just Like Heaven (1987)
Hot Hot Hot (1988)
Lullaby (1989)
Fascination Street (1989)
Lovesong (1989)
Erstellung: 06.04.2021 (09:18)
Letzte Änderung: 16.04.2021 (13:40)

The Cure auf achtziger.net