achtziger.netz logo

The Cure "Kiss Me Kiss Me Kiss Me"

Das offiziell siebente Studio-Album von The Cure erschien 1987 bereits als Doppel-LP und liegt nun seit 2016 in der von Robert Smith höchstpersönlich neugemasterten Fassung vor. Wie erwartet geschah das Mastering behutsam ohne die Titel zu verfälschen oder unnötig zu belasten. Auch das Cover wurde originalgetreu reproduziert. Einziger auffälliger Unterschied sind die Inner Sleeves, die nun stabiler und hochglanzlackiert daherkommen. Dies hat leider den Nachteil, dass sie viel schneller 'brechen' und einreißen. Ein sofortiges Umplatzieren in gefütterte, neutrale Sleeves empfiehlt sich - Platz genug bietet das Schubcover hierfür.

Wie alle Cure-Wiederveröffentlichungen, so ist auch "Kiss Me Kiss Me Kiss Me" sauber gepresst und das Vinyl ist plan und fehlerfrei. Pressreste finden sich nirgendwo.

Mit dem 7. Album präsentieren sich The Cure zwischen dunkelsten Gothic-Atmosphäre ("The Kiss", "Snake Pit") und bittersüßer Pop-Kultur ("Just Like Heaven", "Catch", "How beautiful you are"), die außergewöhnlichsten Titel sind wohl "Hey You" und "Hot Hot Hot" - das befand die Band offensichtlich ebenso, platzierte sie beide Songs doch als A- und B-Seite auf die "Hot Hot Hot" Single/Maxi und vereinte damit, was unweigerlich zusammengehört.

 

  • The Kiss

  • Catch

  • Torture

  • If Only Tonight We Could Sleep

  • Why Can't I Be You?

  • How Beautiful You Are...

  • The Snake Pit

  • Hey You !!!

  • Just Like Heaven

  • All I Want

  • Hot Hot Hot !!!

  • One More Time

  • Like Cockatoos

  • Icing Sugar

  • The Perfect Girl

  • A Thousand Hours

  • Shiver And Shake

  • Fight


Werbung

Ende Werbung
Erstellung: 03.01.2019 (11:46)
Letzte Änderung: 03.01.2019 (11:46)
Woche (KW) 03
17. Januar 2019

Song des Tages:
«Here I Go Again»

Die 80er Jahre im Überblick.

1980
Werbung

Ende Werbung