achtziger.netz logo

Amii Stewart

Amii Stewart (* 29. Januar 1956 als Amy Paulette Stewart in Washington, D.C.) ist eine US-amerikanische Pop-Sängerin, Tänzerin und Schauspielerin. Auf dem Höhepunkt der Disco-Welle der 1970er Jahre gelang Amii Stewart ein Welthit mit Knock on Wood.
Mit ihrer 1981er LP Images wendete sich Amii Stewart allmählich vom Disco-Sound ab. Die ausgekoppelte Single Where Did Our Love Go wurde von Narada Michael Walden produziert. 1984 gelang Amii Stewart ein Platz eins in Italien, die Single Friends schafft zudem Platz 12 in Großbritannien. Noch im gleichen Jahr gelang Amii Stewart ein weiterer großer Erfolg mit einem italienischen Cover von Bob Segers We’ve Got Tonight, Grazie perché wurde als Duett mit Gianni Morandi eingespielt. Weitere Duette entstanden unter anderem mit Johnny Bristol, Deon Estus, Mike Francis und Randy Crawford. Darüber hinaus arbeitete Amii Stewart mit Giorgio Moroder zusammen (1986) und veröffentlichte eine Sammlung von Ennio-Morricone-Stücken unter dem Titel Pearls.

Diskographie (1980-89)

zur Zeit noch keine Veröffentlichungen abrufbar
Woche (KW) 08
20. Februar 2020

Song des Tages: «Why»
20.02.1983 Nr.1 in Deutschland: «Major Tom»
Von 16 Bit bis ZZ Top - die Gesamtliste von A bis Z

Die 80er Jahre im Überblick.

1980198119821983198419851986198719881989

Der 20.02. in den 80ern:

1980 Der US-amerikanische Präsident Carter entscheidet sich definitiv für einen Olympiaboykott der Spiele in Moskau, nachdem die UdSSR ein Ultimatum zum Rückzug der Streitkräfte aus Afghanistan hat verstreichen lassen.
1981 Im Baskenland werden die Botschafter von Österreich, Uruguay und El Salvador entführt und am 28. Februar wieder freigelassen.
1986 Der Medienunternehmer Silvio Berlusconi erwirbt die Aktienmehrheit am Fußballverein AC Mailand und wird dessen Präsident.
1989 Erika Köth (gest.)