achtziger.netz logo

Belinda Carlisle

Belinda Carlisle (* 17. August 1958 in Hollywood, Kalifornien als Belinda Jo Kurczeski) ist eine US-amerikanische Sängerin. Zunächst wurde sie bekannt als Mitglied der Rock ’n’ Roll-Band Go-Go’s. Nach deren Auflösung begann Carlisle gegen Ende der 1980er Jahre eine erfolgreiche Solo-Karriere und hatte Hits wie Heaven Is a Place On Earth, Circle in the Sand und Leave a Light On.

Als Mitglied der Go-Go's erhielt sie am 11. August 2011 einen Stern auf dem Walk of Fame in Hollywood. [wp]

Diskographie (1980-89)

Singles

Heaven is a Place on Earth (1988)
Nummer 1 in UK (ab 10. Jan. 1988) UK (ab 10. Jan. 1988)
Heaven is a Place on Earth (1988)
Nummer 1 in UK (ab 10. Jan. 1988) UK (ab 10. Jan. 1988)
Woche (KW) 07
16. Februar 2020

Song des Tages: «Tower Of Strength»
16.02.1983 Nr.1 in Deutschland: «Major Tom»
Von 16 Bit bis ZZ Top - die Gesamtliste von A bis Z

Die 80er Jahre im Überblick.

1980198119821983198419851986198719881989

Der 16.02. in den 80ern:

1982 Auf Malta wird mit Agatha Barbara erstmals eine Frau in das Präsidentenamt gewählt.
1982 Auf Malta wird mit Agatha Barbara erstmals eine Frau in das Präsidentenamt gewählt.
1987 Der ehemalige Flick-Manager Eberhard von Brauchitsch wird im Prozess zur Flick-Affäre in Bonn zu zwei Jahren Haft auf Bewährung verurteilt. Die vormaligen Bundesminister Hans Friderichs und Otto Graf Lambsdorff werden wegen Steuerhinterziehung zu einer Geldstrafe verurteilt.
1987 Der ehemalige Flick-Manager Eberhard von Brauchitsch wird im Prozess zur Flick-Affäre in Bonn zu zwei Jahren Haft auf Bewährung verurteilt. Die vormaligen Bundesminister Hans Friderichs und Otto Graf Lambsdorff werden wegen Steuerhinterziehung zu einer Geldstrafe verurteilt.
1989 In Bagdad gründen Irak, Jordanien, Ägypten und die Jemenitische Arabische Republik (Nordjemen) den Arabischen Kooperationsrat. Ziel des vor allem auf irakisches Betreiben gegründeten Bündnisses soll die Einheit, Solidarität und Stärkung der arabischen Nation sein. Trotz einiger Kooperationsabkommen und weiterer Abkommenentwürfe entsteht nur eine Art Freihandelszone.
1989 In Bagdad gründen Irak, Jordanien, Ägypten und die Jemenitische Arabische Republik (Nordjemen) den Arabischen Kooperationsrat. Ziel des vor allem auf irakisches Betreiben gegründeten Bündnisses soll die Einheit, Solidarität und Stärkung der arabischen Nation sein. Trotz einiger Kooperationsabkommen und weiterer Abkommenentwürfe entsteht nur eine Art Freihandelszone.