achtziger.netz logo

DÖF (Tauchen - Prokopetz)

Deutsch-Österreichisches Feingefühl (DÖF) war ein der Neuen Deutschen Welle zugeordnetes Projekt, bestehend aus Joesi Prokopetz, Manfred O. „Fredi“ Tauchen, Annette Humpe und Inga Humpe, das zunächst unter dem Namen Tauchen-Prokopetz in Erscheinung trat. Ursprünglich war DÖF 1983 nur der Titel der LP des Projekts Tauchen-Prokopetz, welches in seiner Gesamtheit stilistisch eher der Kleinkunst denn der Popmusik zuzuordnen ist. Auch die überraschend zum Hit geratene Single Codo … düse im Sauseschritt erschien unter dem Namen Tauchen-Prokopetz. Vielleicht weil der Bandname etwas sperrig war, vielleicht auch weil die Plattencovergestaltung nicht eindeutig genug geriet, setzte sich das prägnantere DÖF als Projektname durch. Im Zuge des großen Erfolges von Codo wurde bei späteren Auflagen der Single das Cover mit dem Zusatz DÖF versehen.

Das gleichnamige Album DÖF wurde im deutschen Sprachraum über 500.000 Mal verkauft. Neben den Liedern finden sich auf der LP noch etliche kabarettartige Sprech-Stückchen wie Trude, die Teufelstaube bzw. Lose, Lose, Arbeitslose … oder Dialoge in einer Tierhandlung. Diese sind wie auch die Songs teilweise in einer Mischung aus Hochdeutsch und Wiener Dialekt verfasst. [wp]
Woche (KW) 51
18. Dezember 2018

Song des Tages:
«Everything I Own»

Die 80er Jahre im Überblick.

1980