achtziger.netz logo

Fiction Factory

Fiction Factory war eine britische Pop-Band, die von 1983 bis 1987 existierte.

Die Band wurde im Jahre 1983 gegründet. Sie bestand aus dem Sänger Kevin Patterson, Gitarristen Chic Medley, Bassisten Graham McGregor, Keyboarder Eddie Jordan und Schlagzeuger Mike Ogletree.

Mit dem Titel Feels Like Heaven veröffentlichten Fiction Factory 1983 ihre erste Single, die ihr erster und größter Hit wurde. Sie erreichten damit in mehreren Ländern Top-10-Platzierungen (Platz 10 in Deutschland, Rang 2 in der Schweiz und Platz 6 in Großbritannien). Ihr erstes Studioalbum, Throw the Warped Wheel Out, erschien im 1984 und erreichte die deutschen und die Schweizer Charts.

Mit der Folgesingle Ghost of Love konnten Fiction Factory noch einmal die Charts erreichen. In Deutschland stieg das Lied auf Platz 49, in Großbritannien auf Platz 64. Nachdem bis 1985 ein Album und weitere, wenig erfolgreiche Singles auf den Markt kamen, löste sich die Band 1987 auf.

Diskographie (1980-89)

zur Zeit noch keine Veröffentlichungen abrufbar
Woche (KW) 09
25. Februar 2020

Song des Tages: «Just Can't Get Enough»
25.02.1989 Nr.1 in Deutschland: «First Time»
Von 16 Bit bis ZZ Top - die Gesamtliste von A bis Z

Die 80er Jahre im Überblick.

1980198119821983198419851986198719881989

Der 25.02. in den 80ern:

1980 In Surinam wird durch den Sergeantencoup die Regierung gestürzt und die Macht von Militärs übernommen. Zu den Putschführern zählt Desi Bouterse.
1983 Tennessee Williams (gest.)
1986 Der philippinische Präsident Ferdinand Marcos flieht nach der friedlichen EDSA-Revolution ins Ausland. Corazon Aquino wird mit Unterstützung von Armeechef Fidel Ramos Präsidentin der Philippinen.
1986 Der 27. Parteitag der KPdSU beginnt (Ende 6. März). Michail Gorbatschow (seit dem 11. März 1985 Generalsekretär der KPdSU) fordert „Glasnost“ (Offenheit: mehr Rede-, Meinungs- und Pressefreiheit im Lande) und Perestroika (Umstrukturierung).
1989 Mike Tyson gewinnt den Boxkampf gegen Frank Bruno im Hilton Hotel, Las Vegas, durch technischen K. o. und damit den Weltmeistertitel im Schwergewicht.