achtziger.netz logo

Karel Fialka

Karel Francis Fialka ist ein britischer Sänger und Songschreiber.

Er wurde im indischen Bengalen als Kind eines tschechischen Vaters und einer schottischen Mutter geboren. Als Dichter und Straßenkünstler verdingte er sich in Großbritannien, bevor er sich Ende der 1970er Jahre der Musik zuwandte. Mit The Eyes Have It hatte er 1980 einen Achtungserfolg, der es bis in die britischen Charts schaffte und der frühen New-Wave-Musik zuzurechnen ist. Sein Debütalbum Still Life brachte zwar noch zwei weitere Singles hervor, aber den Erfolg konnte er nicht wiederholen und so wurde es wieder ruhiger um ihn.

Abgesehen von einer Single 1983, geschah jahrelang nichts, bis er 1987 mit dem zweiten Album Human Animal herauskam. Es enthielt seinen größten Hit Hey Matthew, der international erfolgreich war und neben Platz 9 in Großbritannien auch die Top 20 in Deutschland und der Schweiz erreichte.

Das Lied ist eine kritische Hinterfragung des Einflusses, den das Fernsehen auf die Kinder hat. Es handelt von dem kleinen Matthew, der seinem Vater aufzählt, was er so alles im Fernsehen zu sehen bekommt und dabei fallen zahlreiche prominente Serien der 1980er Jahre wie Dallas, Der Denver-Clan, Tom und Jerry, Daffy Duck, Rambo und Das A-Team. Und der besorgte Vater fragt daraufhin, was sein Sohn mal werden wolle. Der Junge nennt als Antwort unter anderem Soldat, Polizist, Arzt und Pilot. Und der letzte Satz lautet: “It’s all a game - I hope.” (Es ist alles nur ein Spiel – hoffe ich). Neben dem ruhigen Gesang von Karel Fialka und den gesprochenen Antworten des etwa sechsjährigen Matthew ist vor allem eine kurze Synthesizermelodie markant.

Diskographie (1980-89)

zur Zeit noch keine Veröffentlichungen abrufbar
Woche (KW) 51
18. Dezember 2018

Song des Tages:
«Everything I Own»

Die 80er Jahre im Überblick.

1980