achtziger.netz logo

Lani Hall

Lani Hall (* 1. November 1945 in Chicago, Illinois) ist eine US-amerikanische Sängerin. Von 1966 bis 1971 war sie Lead-Sängerin von Sérgio Mendes & Brasil ’66. Ab 1985 begab sie sich auf eine Solo-Karriere, bevor sie sich der Erziehung ihrer Tochter widmete. Nebenbei schrieb sie Romane und produzierte eine Fernseh-Dokumentation über ihren Mann Herb Alpert. 1998 kehrte sie mit dem Album „Brasil Nativo“ zur Solo-Karriere zurück.

Zwischen 1972 und 1983 veröffentlichte sie sieben Alben. Für „Es Facil Amar“ bekam sie 1985 einen Grammy.

Lani Hall ist seit 1973 mit Herb Alpert verheiratet und hat eine Tochter.
Lani Hall bei amazon.de
öffnet in neuem Fenster

Diskographie (1980-89)

zur Zeit noch keine Veröffentlichungen abrufbar
Woche (KW) 08
22. Februar 2019

Song des Tages:
«You're My Heart, You're My Soul»

Die 80er Jahre im Überblick.

1980

Der 22.02. in den 80ern:

1980 In der afghanischen Hauptstadt Kabul wird das Kriegsrecht ausgerufen, nachdem antisowjetische Demonstrationen zu schweren Ausschreitungen und Anschlägen geführt haben.
1986 Der philippinische Armeechef Fidel Ramos fordert Staatspräsident Ferdinand Marcos nach dessen durch Betrug zustande gekommenen Wahlsieg vom 7. Februar zum Rücktritt auf und leitet damit die Revolution gegen Marcos ein.
1987 Mit einem Airbus A320 hebt das erste Flugzeug der Airbus-A320-Familie ab. Diese Flugzeugreihe verkauft sich in der Folge erfolgreich auf der Welt.
1987 Andy Warhol (gest.)
1987 Die G7-Staaten einigen sich in Paris auf das Louvre-Abkommen, das die Wechselkurse stabilisieren soll.