achtziger.netz logo

Miami Sound Machine

Miami Sound Machine ist eine amerikanische Latin-Pop-Band. Ursprünglich Anfang der 1970er Jahre in Miami von dem kubanischen Musiker Emilio Estefan als Miami Latin Boys gegründet, benannte sich die Gruppe nach Aufnahme der Sängerin Gloria Fajardo (später verheiratete Gloria Estefan) circa 1977 in Miami Sound Machine um.

Anfänglich veröffentlichte die Band mehrere Alben in einem Mix aus englischer und spanischer Sprache. Nach einem Wechsel zu CBS im Jahr 1980 folgten bis 1983 einige Longplayer in spanischer Sprache. Mit dem Dancehits Dr. Beat gelang der Gruppe im Sommer 1984 ein europaweiter Top-Ten Hit, der CBS dazu veranlasste, der Gruppe das grüne Licht zur Veröffentlichung des komplett englischsprachigen Albums Eyes of Innocence zu geben. Mit Conga vom Album Primitive Love gelang ein Jahr später auch der Durchbruch in den USA.

Weitere erfolgreichste Lieder der Band sind Bad Boy und Words Get in the Way aus dem Jahr 1986. Im selben Jahr steuerte die Miami Sound Machine den Song Hot Summer Nights zum Soundtrack des Films Top-Gun bei.

Ab 1987 trat zunehmend die Solokarriere der Frontsängerin Gloria Estefan in den Vordergrund. Die Gruppe veröffentlichte ab 1987 als „Gloria Estefan & Miami Sound Machine“. Ab 1989 wurden die Alben nur unter dem Namen der Sängerin veröffentlicht.

Diskographie (1980-89)

zur Zeit noch keine Veröffentlichungen abrufbar
Woche (KW) 50
12. Dezember 2018

Song des Tages:
«Never Gonna Give You Up»

Die 80er Jahre im Überblick.

1980