achtziger.netz logo

The Honeydrippers

The Honeydrippers war ein britisches All-Star-Projekt in den 80er Jahren.

Ähnlich wie bei den Traveling Wilburys, Little Village oder Notting Hillbillies kamen hier prominente Musiker zusammen, die gemeinsam ihren musikalischen Vorlieben frönten. Robert Plant war vorher bei Led Zeppelin, Jimmy Page bei den Yardbirds und Led Zeppelin, Jeff Beck bei den Yardbirds und als Solist erfolgreich und Nile Rodgers bei Chic.

Sofern man von dieser Zusammensetzung die Richtung Heavy Metal erwartet hatte, wurde man überrascht: Blues, Rock ’n’ Roll und Doo Wop bildeten die Grundlage für Songs, die eher aus den 50er oder 60er Jahren hätten stammen können.

Eine Singleauskopplung aus dem Album "Volume One", das jedoch nur 5 Titel enthielt, war Sea of Love, ein Remake eines Songs von Phil Phillips aus dem Jahr 1959. Der Song erreichte 1984 Platz 3 der US-amerikanischen Charts.

Die LP wurde mit Platin ausgezeichnet – es gab jedoch keine weiteren Scheiben dieser Gruppe.

Diskographie (1980-89)

EPs/Mini-Alben

Singles

Woche (KW) 09
25. Februar 2020

Song des Tages: «Just Can't Get Enough»
25.02.1988 Nr.1 in Deutschland: «My Love Is A Tango»
Von 16 Bit bis ZZ Top - die Gesamtliste von A bis Z

Die 80er Jahre im Überblick.

1980198119821983198419851986198719881989

Der 25.02. in den 80ern:

1980 In Surinam wird durch den Sergeantencoup die Regierung gestürzt und die Macht von Militärs übernommen. Zu den Putschführern zählt Desi Bouterse.
1983 Tennessee Williams (gest.)
1986 Der philippinische Präsident Ferdinand Marcos flieht nach der friedlichen EDSA-Revolution ins Ausland. Corazon Aquino wird mit Unterstützung von Armeechef Fidel Ramos Präsidentin der Philippinen.
1986 Der 27. Parteitag der KPdSU beginnt (Ende 6. März). Michail Gorbatschow (seit dem 11. März 1985 Generalsekretär der KPdSU) fordert „Glasnost“ (Offenheit: mehr Rede-, Meinungs- und Pressefreiheit im Lande) und Perestroika (Umstrukturierung).
1989 Mike Tyson gewinnt den Boxkampf gegen Frank Bruno im Hilton Hotel, Las Vegas, durch technischen K. o. und damit den Weltmeistertitel im Schwergewicht.